Mittwoch, 28. Januar 2015

Reißverschluss für die Lieblingsbuxe

Ist es sinnvoll in einen einfachen Hosenschnitt einen Reißverschluss reinzubasteln und das ganze zur Jeans umzufunktionieren???

JA, auf jedenfall!!!!!!!


Ich habs getan und es war ein langes Projekt (deswegen wirds heute hier auch etwas länger). Eigentlich ganz schön gewagt wenn der einzigste Hosenreißverschluss den man je genäht hat nur so ein Testding war, siehe hier.

Beim Probenähen der Mamas Lieblingsbuxe von Fred von Soho nähte ich bereits die ersten Jeansvarianten. Leider habe ich das mit den Fotos zu der Zeit nicht mehr geschafft, da war ich einfach zu sehr mitgenommen vom Tod meiner Oma. Ich werde sie aber bald mal zeigen.

Jedenfalls waren diese Jeans-Lieblingsbuxen sehr bequem.......nur zum eben mal kurz runterziehen war es immer etwas umständlich durch den festen Jeansbund. Ich brauchs praktisch. Und so kam ich auf die Idee das ganze bräuchte einfach einen Reißverschluss und einen Knopf wie eine richtige Jeans und dann wäre es perfekt.
Gesagt getan:
 




Die Taschen und Seitenähte sind mit Ziergarn genäht. So nen *SCH!!!!* das war echt nur nen Krampf und ich habe sehr oft wieder aufgetrennt da eben der Reißverschlußschlitz und auch die Taschen ja betont sein sollten. *kleineperfektionistinisdochklar*
Ehrlich nachdem ich bei den Seitennähten abwechselnd große und kleine Stiche hatte wurde der Bund mit dem Dreifachzickzackstich und ganz normalem Nähgarn genäht (hehe, sieht man nicht). Aber geärgert hats mich trotzdem, auf Rückfragen haben die Verkäuferinnen auch nur gemeint das es immer schlecht geht (trotz Jeansnadel, guter Maschiene etc.).




So gemütlich! Geliebt! Pefekt sitzend! Da kommen bestimmt mal noch welche nach.
 

______________________________

Hier könnt ihr einen Einblick bekommen wie ich den Reißverschluss in die Hose gebastelt habe.














































Falls ihr es bis hier geschafft habt möchte ich euch für euer interesse DANKE sagen, traut euch was auszuprobieren, legt den Nahttrenner bereit und los geht! Über euer Kommentar würde ich mich sehr freuen.


Stoff: leichter Strechtjeans von Alles-für-selbermacher, so genial! Daraus ist auch die Käferjeansjacke meiner Tochter entstanden.

Kommentare:

  1. Genial!!! Sieht einfach super aus, bin ganz verliebt in die Paspeln und Ziernähte. Steht dir sehr sehr gut.

    AntwortenLöschen
  2. Wow... ein ordentliches Projekt - aus einer Jogginghose so eine coole Jeans - und dann noch mit Reißverschluss zu machen....
    Danke für deine Anleitung!!
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  3. Total toll! Vielen Dank für die Anleitung :-)

    AntwortenLöschen
  4. DIe Hose sieht echt super aus. DIe Mühe hat sich echt gelohnt. Das motiviert mich auch endlich mal anzufangen mir eine Jeans zu nähen. :)

    LG Leela

    AntwortenLöschen
  5. Richtig toll, Jasmin! Du hast es echt drauf! Vielen Dank für die Anleitung!
    Liebe Grüße
    Sonja :-D

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das schaut nach einer ganzen Menge Arbeit aus, aber es hat sich wirklich gelohnt. Ein tolles Teilchen!

    AntwortenLöschen
  7. Klasse! Das klingt nach einem großen Vorhaben :) Tolles Ergebnis. Mir graust ja immer ein wenig vor dem Jeans nähen. Seit Monaten liegen ein paar herum, bei denen ein neuer Reißverschluss eingesetzt werden muss ... ich glaube ich sollte mich derer nun wirklich mal annehmen ;)

    Viel Freude Dir mit deiner wunderbaren bequemen Hose!
    Liebe Grüße,
    Bine.

    AntwortenLöschen